• 中文
  • 09.09.2020 13:00 - 17.10.2020 18:00 | Nürnberg | Ausstellungen

    Ausstellung Fan Xi: L's Living Room

    Vom 9. September bis 17. Oktober 2020 zeigte das Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen im Kunstraum in der Pirckheimerstraße die erste Einzelausstellung der chinesischen Fotokünstlerin Fan Xi in Deutschland. Eröffnet wurde die Ausstellung am 8. September, während der Laufzeit gab es ein vielfältiges Rahmenprogramm.  

    Poetisch, ruhig und nachdenklich, sind Fan Xis fotografische Arbeiten mit einer ganz eigenen Ästhetik ausgestattet und zeigen eine deutliche Nähe zur Malerei. Inhaltlich sind ihre Werke intellektuelle Einladungen, das Medium Fotografie in seiner malerischen und filmischen Qualität wahrzunehmen.

    Die titelgebende Werkserie „L’s Living Room” ist eine Anordnung von Objekten und Bildern, die eine Geschichte nahelegen und doch keine eindeutige Handlung versprechen. In manchen Bildern in „L’s Living Room” meint man eine Reminiszenz an die okkulten und spiritistischen Fotografieexperimente des ausgehenden 19. Jahrhunderts zu sehen. War doch damals das Abbilden des Unsichtbaren, die Beschwörung von Geistern und das spielerische Abbilden ihrer immateriellen Körper ein beliebtes Spiel unter gebildeten avantgardistischen Künstlerinnen und Künstlern. Das Leben der „L“ scheint weit mehr auf das Jenseits als auf das Diesseits gerichtet, also eventuell als eine Abkehr von der materiellen Welt, in der wir leben, zu verstehen.

    Die Objekte in Ls Wohnzimmer werden besonders durch ihre Unschärfe mit Bedeutung aufgeladen. In der Undeutlichkeit liegt das Mystische – und dieser Wille zu und das Interesse an Unschärfe ist vielleicht der größte Unterschied zwischen Fan Xi und zahlreichen ihrer Zeitgenoss*innen. Viele der jungen, aufstrebenden Fotograf*innen in China bevorzugen die ungeschönte, helle, überbelichtete Darstellung des Hier-und-Jetzt, die nicht selten in Lifestyle- und Modefotografie hinüber reicht. Fan Xi hingegen nutzt das stilistische Element, eben nicht alles im hellen Tageslicht zu zeigen, sondern nur in Teilen und im Schatten, undeutlich und verschwommen. Sie schafft so einen Rückgriff auf traditionelle chinesische Maltechniken, in denen der Nebel, das Verdeckende und das Angedeutete den eigentlichen Reiz eines Gemäldes ausmachte. 

    Fan Xi (*1984 in Shandong) erhielt ihre künstlerische Ausbildung an der renommierten Central Academy of Fine Arts (CAFA) in Beijing. Ihre fotografischen und oft installativen Kunstwerke zeigt Fan international bei Einzel- und Gruppenausstellungen. In ihrer Arbeit verwischt die Künstlerin die Grenzen zwischen Realität und Fiktion und schafft Resonanzräume für das surreale Dazwischen. Neben „L’s Living Room“ werden auch neue, noch nicht gezeigte Arbeiten präsentiert. Die Ausstellung wurde kuratiert von Nora Gantert.

    -----

    ERÖFFNUNG: Dienstag, 08.09.2020, ohne offzielle Begrüßung und Einführung
    Die Ausstellung ist am Eröffnungstag von 18 bis 21 Uhr geöffnet. Je nach aktueller Besucher*innenanzahl ist mit einer kurzen Wartezeit zu rechnen. Wir bitten um Verständnis. 

    LAUFZEIT DER AUSSTELLUNG: 9. September – 17. Oktober 2020, mittwochs bis samstags 13 – 18 Uhr
    ORT: Kunstraum des Konfuzius-Instituts Nürnberg-Erlangen, Pirckheimerstraße 36, 90408 Nürnberg
    EINTRITT: frei

    -----

    SONDERPROGRAMM ZU DEN NÜRNBERGER STADT(VER)FÜHRUNGEN:

    Freitag, 18.09.2020
    17:00 Uhr: Führung durch die Ausstellung mit Nora Gantert
    19:00 Uhr: Führung durch die Ausstellung mit dem Nürnberger Fotografen Christian Höhn, der sich intensiv mit urbanen Fragestellungen in China beschäftigt hat ("China Megacity", Verlag für Moderne Kunst), und Nora Gantert

    Einlass nur mit Anmeldeticket der Stadt(ver)führungen möglich (https://www.nuernberg.de/internet/stadtverfuehrungen/)

    -----

    SONDERPROGRAMM ZUM NÜRNBERGER ART WEEKEND:

    Samstag, 03.10.2020
    16:00 Uhr: Claudia Holzinger, Fotografin und Mitglied des internationalen Kollektivs FEMALE PHOTOGRAPHERS ORG im Gespräch mit Nora Gantert. Im Rahmen der Veranstaltung wird der erste Band „The Body Issue“ der Fotobuchreihe des Kollektivs, die im Hatje Cantz Verlag erscheint, präsentiert.


    KATALOGPRÄSENTATION:

    Mittwoch, 07.10.2020
    19:00 Uhr: Daniela Baumann, Direktorin der The Walther Collection präsentiert zwei aktuelle Kataloge: „RongRong’s Diary“ (2019) und „Life and Dreams – Contemporary Chinese Photography and Media Art“ (2018). Beide Bücher erschienen im Steidl Verlag, Göttingen.

    Da die Teilnehmer*innenzahl aufgrund der Corona-Regelungen begrenzt ist, bitten wir bei der Katalogpräsentation und beim Art Weekend um vorherige Anmeldung an kunstraum@konfuzius-institut.de oder telefonisch unter 0911-92 31 82 25.
     

    Ausstellungsflyer

    Gefördert durch: