25.10.2021 20:30 - 22:00 | Nürnberg | Konzerte

Konzert "Spirit of the Future: East meets West"

Das vom Internationalen Kolleg für Geisteswissenschaftliche Forschung (IKGF) ausgetragene Humanities Festival mit dem Thema „Was wird werden? Blicke in die Zukunft“ fand vom 15. bis 25.10.2021 in Erlangen und Nürnberg an verschiedenen Locations für eine breite Öffentlichkeit statt. Neben einer wissenschaftlichen Tagung, Workshops und Abendvorträgen bot das Festival auch eine Reihe von Kulturevents an. 

Den Abschluss des Zukunftsfestivals zelebrierte das IKGF am 25.Oktober gemeinsam mit dem Konfuzius Institut Nürnberg-Erlangen mit dem Konzert "Spirit of the Future" im Musiksaal der Kongresshalle in Nürnberg. Das JKO – Junges Kammerorchester Ostbayern Spirit of Europe spielte unter der Leitung von Prof. Walter Schreiber klassische Stücke, u.a. von Bach, Tschaikowski und Vivaldi. Highlight des Konzerts war aber die Uraufführung einer neuen "Zukunftsmusik"-Komposition von Dengke Li.


Konzertprogramm:

  • Musik aus China für Kammerorchester
     
  • J.S. Bach: Konzert A-Dur für Oboe d’ Amore und Streicher BWV1055
    Solist – Paolo Arantes (Staatstheater Nürnberg)
     
  • Piotr Tschaikowski: Andante cantabile H-Dur aus Op.11 für Cello und Streicher
    Solistin – Joanna Sachryn
     
  • Antonio Vivaldi: Konzert H-Moll für 4 Violinen und Streicher RV 580
     
  • Uraufführung Auftragswerk: Dengke Li, „Timeless Landscape“ für Violoncello, Guzheng und Streicher
    Solisten – Cello: Joanna Sachryn, Guzheng: Yu Jun


Dengke Li ist ein junger Komponist, der 1996 in der Provinz Heilongjiang, China, geboren wurde. Mit der Unterstützung seiner Eltern begann er im Alter von sechs Jahren Klavier zu lernen, mit Fünfzehn zog er nach Peking, wo er Komposition studierte. Im Jahr 2014 trat Dengke Li erfolgreich in die Zentrale Musikhochschule ein, wo er sein Studium bei Professor Binyang Li absolvierte. Seit vielen Jahren versucht er, die Elemente und Eigenschaften der östlichen Volksmusik mit den traditionellen Kompositionstechniken des Westens in seinen Werken zu verbinden. Er beschäftigt sich auch mit den Spieltechniken und Klängen orientalischer Volksinstrumente, um moderne Musik mit besonderen regionalen und nationalen Merkmalen anzureichern. Seit 2019 studiert Dengke Li an der Hochschule für Musik Nürnberg Komposition bei Prof. Peter Gahn.

Alle Infos zum Humanities Festival gibt es hier: https://www.was-wird-werden.de/