• 中文
  • 13.06.2021 08:00 - 20:00 | Nürnberg | Ausstellungen

    Live Performance zur Biennale der Zeichnung 2021

    Era Tsao 曹嫣然
    Ein geschlossener Raum (2021)
    Papier, Stift, 12 Stunden

    Live Performance im Kunstraum des Konfuzius-Instituts im Rahmen der Biennale der Zeichnung 2021

    Sonntag, 13.06.2021 von 08:00 – 20:00 Uhr

    In der 6. Biennale der Zeichnung 2021 präsentieren neun Galerien und Museen in der Metropolregion siebzehn künstlerische Positionen der zeitgenössischen Zeichnung. Im Rahmen der Biennale wird die Nürnberger Künstlerin Era Tsao im Kunstraum des Konfuzius-Instituts eine raumbezogene Performance vorbereiten, in der sie sich mit den Medien Papier, Stift und Zeit auseinandersetzt. Über einen Zeitraum von 12 Stunden wird sie sich in einem meditativen Zustand der völligen Isolation im Kunstraum auf Schrift und Zeichnung konzentrieren.

    Ort: Kunstraum des Konfuzius-Instituts, Pirckheimerstraße 36, 90408 Nürnberg


    Era Tsao wurde 1992 in Jiangsu, China, geboren. Nach einem BA in Industriedesign an der Kunsthochschule der Southeast University Nanjing studiert sie seit 2015 Freie Kunst an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg. Sie lebt und arbeitet in Nürnberg.

    Nach ihrer ersten Soloausstellung 2018 in der Art Space Galerie Nanjing folgte 2018/2019 eine Artist Residency bei Hüttinger in Schwaig bei Nürnberg mit anschließender Präsentation ihrer Arbeiten. Im März 2021 nahm Era Tsao an INVISIBLE BORDERS teil – ein interaktives Langzeitprojekt von Studierenden und Künstler*innen des Royal College of Art London und der AdBK Nürnberg. Die Akademie Galerie am Nürnberger Hauptmarkt diente als Labor für Spaziergänge und Begegnungen mit Nürnberger Passanten und wurde zu einem Treffpunkt und Display zwischen London und Nürnberg.

    Es folgte eine Solopräsentation ihrer Arbeiten im Kunstraum des Konfuzius-Instituts Nürnberg-Erlangen. Die Installation knüpfte mit ihren Arbeiten an das vorherige interaktive Projekt der nahegelegenen Akademie Galerie an, um den Austausch in einer Schaufensterpräsentation während des Lockdowns kreativ fortzuführen. Abschluss der Solopräsentation war eine raumbezogene 12-stündige Performance ‚Emotional, rational – Gummibänder, Licht, 12 Stunden‘. 

    Gefördert durch: