• 中文
  • 16.07.2020 19:00 - 20:30 | Vorträge und Lesungen

    "Chinas Sozialpunktesystem: Eine vertrauensbildende Maßnahme?"

    In einem Online-Vortrag am 16.07.2020 erläuterte Prof. Dr. Doris Fischer, Inhaberin des Lehrstuhls China Business and Economics an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, die Entwicklung des Sozialpunktesystems in China.

    Seit April diesen Jahres arbeitet Prof. Fischer an einem durch das Bayerische Forschungsinstitut für Digitale Transformation geförderten Forschungsprojekt zu den Auswirkungen des chinesischen Sozialpunktesystems, auch als Social Credit System bekannt, auf Unternehmen und globale Regeln. Durch ihren wirtschaftswissenschaftlichen Ansatz zum Thema zeigte sie interessante, neue Aspekte, die über die langläufig in den Medien präsenten Kritikpunkte hinausgingen. Neben der Gefahr einer totalen digitalen Überwachung erläuterte sie auch positive wahrgenommene Effekte des Sozialkreditsystems, wie beispielsweise den einer vertrauensbildenden Maßnahme vor allem bei Geschäftsbeziehungen. Nach ihren Ausführungen beantwortete Prof. Dr. Fischer noch zahlreiche Fragen aus den sehr interessierten Reihen der Zuschauer.

    Den kompletten Vortrag können Sie jederzeit online auf dem YouTube-Kanal des Konfuzius-Instituts Nürnberg-Erlangen anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=uSOZa17SeKQ

    Prof. Dr. Doris Fischer ist Inhaberin des Lehrstuhls China Business and Economics an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Doris Fischer studierte Betriebswirtschaftslehre und Sinologie in Hamburg und Wuhan und promovierte in Volkswirtschaftslehre an der Universität Gießen. Im Mittelpunkt ihrer zahlreichen Forschungsarbeiten zu Wettbewerb, Regulierung sowie Industriepolitik stehen das Interesse an Chinas Wirtschaftspolitik und den dadurch geschaffenen Anreizstrukturen für ökonomische Akteure.

     

    Gefördert durch: