• 中文
  • 12.06.2019 19:00 - 21:00 | Nürnberg | Ausstellungen

    2000 Jahre maritime Seidenstraße

    Wanderausstellung mit Bildern aus der Geschichte der chinesischen Seefahrt

    Das Projekt Neue Seidenstraße wurde 2013 von der VR China initiiert, um die interkontinentalen Handels- und Infrastruktur-Netze zwischen der VR China und mehr als 60 Ländern weltweit auf- und auszubauen. Nach Schätzungen wurden von chinesischen Banken dafür bereits über 200 Milliarden Dollar an Krediten vergeben. Dabei nehmen die Transportwege zu Wasser, die „maritime Seidenstraße“, einen bedeutend höheren Stellenwert ein, als die Transportwege über Land.

    Das Ocean Art Research Center der Universität Shenzhen hat mit Unterstützung des China National Arts Fund dieses Ausstellungsprojekt ins Leben gerufen, welches die Entwicklung der chinesischen Seefahrt von den Anfängen der historischen Seidenstraße bis heute nachzeichnet – und dies im wahrsten Sinne des Wortes: Zu sehen sind Tusche- und Ölgemälde von berühmten Persönlichkeiten und Schiffen, beginnend mit Szenen aus der Zeit der Streitenden Reiche (475 - 221 v. Chr.) bis hin zum modernen Flugzeugträger Liaoning. So beginnt die Ausstellung mit dem chinesischen Gelehrten Zou Zi aus der Zeit der Streitenden Reiche, der als erster Gelehrter das Konzept der „Weltmeere“ aufbrachte und damit den chinesischen Entdeckergeist weckte. Bereits in der Han-Dynastie (206 v. Chr. - 220 n.Chr.) segelten chinesische Schiffe bis nach Sri Lanka und Indien. In der Ming-Dynastie (1368-1644) begab sich der Eunuch Admiral Zheng He auf weite Erkundungsfahrten bis nach Afrika. Diesen berühmten Persönlichkeiten und ihren Schiffen begegnen Sie in den Bildern dieser Ausstellung.

    Um die guten Beziehungen zwischen der Metropolregion Nürnberg und Shenzhen weiter zu stärken, holt das Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen e.V. diese Wanderausstellung nach Nürnberg und freut sich auf viele Besucher.

     

    Ausstellungszeitraum: 13. Juni 2019 bis 15. Juli 2019, montags – freitags, 9 - 17 Uhr

    Eröffnung: Mittwoch, 12. Juni 2019, 19 Uhr

    Ort: Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen e.V., Virchowstraße 23, 90409 Nürnberg

    Eintritt: frei

    Gefördert durch: