11.02.2022 13:00 - 30.04.2022 18:00

China im Licht der Reflexionen - Ausstellung

2013 reiste Bernard Langerock im Rahmen eines künstlerischen Austauschprogramms erstmals nach China - in die Metropole Chongqing, wo er mehrere Monate verbrachte und von chinesischem Lack zu zahlreichen Fotografien inspiriert wurde. In den darauffolgenden Jahren besuchte er China weitere Male und ließ dort mithilfe seiner Fotokamera und der dort gefundenen Lackarbeiten Tradition und Moderne, Handwerk und Technik, Optik und Haptik kunstvoll miteinander verschmelzen.

In der Ausstellung China im Licht der Reflexionen zeigt unser Kunstraum vom 11. Februar bis zum 30. April 2022 die beeindruckenden Fotografien Langerocks.

 

Über die Ausstellung

In seinen Werken versucht Bernard Langerock, das Wesen Chinas, symbolisiert durch den Lack, auf Fotografien einzufangen. Genau wie das Land, das er repräsentiert, ist Lack äußerst vielseitig und kann je nach Verwendung verschiedenste Funktionen erfüllen; so kann er beispielsweise veredeln, konservieren und sich an seine Umgebung anpassen. Er kann transparent oder opak sein und auf seiner Oberfläche spiegelt sich das, was um ihn herum geschieht. Diese Reflexionen nutzt Langerock in seinen Fotografien, die beinahe wie abstrakte Malereien anmuten, um Schlaglichter auf China zu werfen und sich dessen Wesen damit mehr und mehr anzunähern.

Bernard Langerock wurde 1953 in Belgien geboren. 1972 schloss er seine Ausbildung an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf ab und arbeitet seither als freier Fotograf.

Die Ausstellung im Kunstraum des Konfuzius-Instituts Nürnberg-Erlangen e.V. bietet einen Einblick in seine umfangreiche Arbeit.

Kuratiert von Ronald Kiwitt

 

Ausstellungszeitraum: 11.02.2022 - 30.04.2022, mittwochs bis samstags, 13-18 Uhr
Ort:  Kunstraum des Konfuzius-Instituts, Pirckheimerstraße 36, 90408 Nürnberg
PROGRAMM

KÜNSTLERGESPRÄCH

Freitag, 25. Februar, 19:00 Uhr

KURATORENFÜHRUNG

Sonntag, 10. April, 15:00 Uhr

FINISSAGE

Freitag, 29. April, 18:00-20:00 Uhr

 

*** Aktuelles ***
Wir bitten Sie, während Ihres Besuchs eine FFP2-Maske zu tragen und die Abstandsregeln einzuhalten.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!