• 中文
  • 22.03.2021 16:00 - 17:00 | Vorträge und Lesungen

    Online-Filmfestival: Gespräch zum Film MOUNTAIN OF NOTHINGNESS

    Das 6. Chinesische Filmfestival des Konfuzius-Instituts Nürnberg-Erlangen befasste sich unter dem Titel „Unruhestand? – Altern in China“ mit einem Thema, das uns alle betrifft, aber oft verdrängt oder ausgeblendet wird, denn wer möchte schon gerne mit der eigenen Vergänglichkeit konfrontiert werden? Doch das Thema Altwerden wird besonders in China immer brisanter: Zum einen steht das Land aufgrund der Folgen der Ein-Kind-Politik inzwischen vor dem Problem der Überalterung, zum anderen ist gerade zwischen dem ländlichen Raum und den urbanen Gebieten eine extreme Kluft von Armut und Reichtum zu beobachten. Vom 18. bis 24. März ließen dreizehn Dokumentar- und Spielfilme die Zuschauer an den Herausforderungen der Senioren im ländlichen China teilnehmen, gaben Einblicke in das Leben älterer Menschen in den Millionenstädten und führten Generationenkonflikte vor Augen. Sie zeigten in vielen Facetten das traurige, schwierige, aber auch das versöhnliche Gesicht des Alterns in China. 

    Im Rahmenprogramm des Festivals gab es eine Podiumsdiskussion über das Altern in China sowie zwei Gespräche (in Englisch). Am 22. März konnte unsere Programmleiterin Katharina Steiger im Anschluss an den Dokumentarfilm "Mountain of Nothingness" das Regisseur-Team des Films in einer Online-Gesprächsrunde begrüßen: Prof. Dr. Wang Lixin 王立新 (Regisseurin des Films und Professorin an der Meishi Film Academy der Chongqing University), Wang Jing 王静 (School of Foreign Languages der Shandong University) und Gao Zhibin 高 志彬 (Faculty of Journalism and Communication at Sichuan International Studies University).

    Den Film Talk in englischer Sprache können Sie auf der Youtube-Seite des Konfuzius-Instituts anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=RVFgl3XnquE&t=1s 

    Gefördert durch: