14.01.2021 ganztägig

Start eines gemeinsamen Onlinekatalogs mit dem Institut für moderne Kunst

Im Oktober 2018 eröffnete das Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen in der Pirckheimerstraße 36 in Nürnberg seinen Kunstraum, um dort zeitgenössische Kunst aus China oder Kunst, die sich inhaltlich mit China auseinandersetzt, zu präsentieren. Dort wird auch eine Fachbibliothek zur zeitgenössischen Kunst aus China aufgebaut und kontinuierlich erweitert. Mit dem Aufbau einer Fachbibliothek leistet das Konfuzius-Institut einen einmaligen Beitrag zur Darstellung zeitgenössischer chinesischer Kunst und Kultur in Nürnberg und darüber hinaus. Gerade aktuelle Ausstellungskataloge und Künstlermonographien sind oft auch in kunsthistorischen Fachbibliotheken nicht vorhanden. Diese Lücke möchten wir für die Region schließen. Hierfür wurden strategische Partnerschaften mit chinesischen Museen und Galerien eingegangen.

In einer Kooperation mit dem Institut für moderne Kunst soll nun ein gemeinsamer „Onlinekatalog chinesische Gegenwartskunst“ aufgebaut werden. Da aktuelle Katalogpublikationen aus China über den internationalen Buchhandel nur schwer oder gar nicht zu beziehen sind, bietet die Sammlung des Konfuzius-Instituts den Nutzer*innen der Bibliothek des Instituts für moderne Kunst ein zusätzliches Angebot vor Ort. Ziel ist eine virtuelle Zusammenführung der Sammlungen beider Standorte.

Im Online-Katalog des Instituts für moderne Kunst (OPAC) werden künftig Titel angezeigt, die entweder in der Institutsbibliothek und/oder in der Bibliothek im Kunstraum des Konfuzius-Instituts zu finden sind. Die ersten 50 Katalogeinträge des Konfuzius-Instituts finden Sie hier. Weitere folgen in Kürze.

Die Fachbibliothek des Konfuzius-Instituts ist als Präsenzbibliothek zu den geregelten Öffnungszeiten des Kunstraumes kostenfrei für die interessierte Öffentlichkeit zugänglich. Bitte beachten Sie, dass der Kunstraum und die Bibliothek aufgrund der von Bund und Ländern beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie aktuell bis voraussichtlich 31. Januar 2021 geschlossen sind.