• 中文
  • 25.03.2020 ganztägig | Erlangen

    „International Journal of Divination and Prognostication“ veröffentlicht

    Im März 2020 erschien die erste Ausgabe der Zeitschrift „International Journal of Divination and Prognostication“ im renommierten Wissenschaftsverlag Brill. Die Zeitschrift basiert auf der Arbeit des Internationalen Kollegs für Geisteswissenschaftliche Forschung (IKGF) „Schicksal, Freiheit und Prognose. Bewältigungsstrategien in Ostasien und Europa“ an der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen. Die internationale Publikation beleuchtet das Thema Prognostik aus einer interkulturellen und multidisziplinären Perspektive und untersucht Konzepte, Techniken und Praktiken in unterschiedlichen Gesellschaften in verschiedenen Zeiten, wobei der Schwerpunkt auf Asien und Europa liegt.

    Herausgegeben wird die Zeitschrift von Prof. Dr. Michael Lackner, Direktor des IKGF, und Prof. Dr. Charles Burnett vom Warburg Institute der University of London, in enger Kooperation mit der Society for the Critical Study of Divination und mit freundlicher Unterstützung des Konfuzius-Instituts Nürnberg-Erlangen. 

    Das Internationale Kolleg für Geisteswissenschaftliche Forschung „Schicksal, Freiheit und Prognose. Bewältigungsstrategien in Ostasien und Europa" der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg ist eines von zehn deutschlandweit vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Käte Hamburger Kollegs, an welchen auf Einladung der Kollegsleitung kontinuierlich zehn internationale Gastwissenschaftler für i.d.R. ein Jahr ein Forschungsprojekt im Rahmen der spezifischen Kollegsthematik bearbeiten. Das Forschungskolleg in Erlangen hat sich zum Ziel gesetzt, ausgehend von der chinesischen Zivilisation, mit punktuellen Vergleichen zur europäischen –insbesondere der mittelalterlichen – Entwicklung die historischen Grundlagen von Prognostik zu erarbeiten.

    Das IKGF, das Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen und der Lehrstuhl für Sinologie stellen die drei Säulen im Bereich der Chinakunde an der FAU dar. Sie arbeiten eng miteinander und unterstützen sich gegenseitig in ihrer Arbeit. Durch den intensiven Austausch sorgen sie dafür, dass sich China-Kenntnisse in andere Fachrichtungen und über den universitären Bereich hinaus verbreiten.

     

    Hier können Sie die Zeitschrift kaufen bzw. abonnieren: https://brill.com/view/journals/ijdp/ijdp-overview.xml?rskey=9mxL74&result=1

     

    Gefördert durch: