• 中文
  • 07.05.2019 18:00 - 20:00 | Nürnberg

    Erster deutsch-chinesischer Tandemabend im Konfuzius-Institut

    Viele Chinesischlerner lernen im Unterricht Grammatik und Vokabeln, üben diese Zuhause, aber vermissen die Gelegenheit, ihr Sprachwissen aktiv einsetzen zu können. Auf der anderen Seite kommen viele Chinesinnen und Chinesen als Studierende oder zum Arbeiten nach Deutschland, haben aber wenig Möglichkeiten, ihre Kenntnisse der deutschen Sprache zu verbessern. Da das Sprechen mit Muttersprachlern für die meisten als der effektivste Weg, eine Fremdsprache zu lernen, angesehen wird, bietet das Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen ab Mai 2019 einmal im Monat einen deutsch-chinesischen Tandemabend in Nürnberg an. Willkommen sind Deutsch- und Chinesischlernende aller Sprachniveaus und Altersstufen. Ziel der Tandemabende ist es, neue Menschen kennenzulernen, interessantes über die Kultur des Tandempartners zu erfahren und die eigenen Sprachkenntnisse zu verbessern. Jeder Abend steht unter einem bestimmten Thema, über das sich die Teilnehmer austauschen können. Gesprächsthema des ersten Tandemabends am 7. Mai waren Trendwörter und die Kommunikation über das Internet - ein aktuelles Thema, das für reichlich Gesprächsstoff unter der Gästen sorgte. 

    Vor dem Tandemabend war das Konfuzius-Institut bereits Gastgeber für die Semesteranfangsveranstaltung des Chinesischen Studentenvereins Nürnberg, bei dem die chinesische Direktorin des Instituts E Li und die Sprachbereichsleiterin Yani Guo die Arbeit und das Veranstaltungsangebot des Konfuzius-Instituts vorstellten und die Aufgabe des Instituts als Plattform für den deutsch-chinesischen Kulturaustausch darstellten. Der Vorsitzende des Studentenvereins Jieming Ren gab den jungen chinesischen Studierenden einen Einblicn in die Arbeit des Vereins und gab ihnen hilfreiche Tipps für das Leben und das Studium in Deutschland. Viele der Studierenden blieben im Anschluss zum Tandemabend, um dort gleich ihre Deutschkenntnisse auszuprobieren.  

    Der nächste Tandemabend findet am 4. Juni um 18:30 Uhr im Institut in der Virchowstraße statt und stellt das Thema Stereotype in den Raum - was ist (angeblich) typisch deutsch, was typisch chinesisch?

    Gefördert durch: