• 中文
  • 06.10.2018 09:00 - 17:00 | Nürnberg | Workshops

    Internationale Konferenz des Weltverbands für Chinesische Schriftzeichen

    Am 6. Oktober 2018 war das Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen Gastgeber für das 6. Jahrestreffen des Weltverbands für Chinesische Schriftzeichen (World Association of Chinese Characters Studies). Über 30 Wissenschaftler u.a. aus Korea, Japan und China kamen in Nürnberg zusammen, um die neuesten Ergebnisse auf dem Gebiet der chinesischen Schriftzeichenforschung zu besprechen. Die World Association of Chinese Character Studies ist eine Non-Profit-Organisation und besteht aus Mitgliedern aus aller Welt, die sich für Forschung in Bezug auf chinesische Schriftzeichen interessieren. Die Jahrestagung 2018 legte den Schwerpunkt auf die historische Forschung zu kognitiven Werkzeugen und ideographisches Schreiben chinesischer Schriftzeichen.

    Eröffnet wurde das Jahrestreffen von Herrn Zang Kehe, Direktor der World Association of Chinese Character Studies), und der Direktorin des Konfuzius-Instituts Dr. Yan Xu-Lackner. Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, die mit 500 Partneruniversitäten in über 70 Ländern, ca. 600 internationalen Wissenschaftlern und ungefähr 4900 internationalen Studierenden international sehr gut positioniert ist und vor allem auch mit Universitäten und Institutionen im asiatischen Raum einen regen Austausch betreibt, war durch Grußworte von Prof. Dr. Günter Leugering (Vizepräsident Research der FAU) und Prof. Dr. Michael Lackner (Lehrstuhlinhaber Sinologie der FAU und Direktor des Internationalen Kollegs für Geisteswissenschaftliche Forschung) vertreten. Den ganzen Tag über standen verschiedene thematische Vorträge und Diskussionsrunden auf dem Programm. 

    Gefördert durch: