• 中文
  • 01.08.2018 - 11.08.2018 ganztägig

    Summercamp „Understanding China“ für Studierende

    Die Zentrale der Konfuzius-Institute in Peking (Hanban) bietet jährlich ein Summercamp für Studierende unter dem Motto „Understanding China“ an, das aus Seminaren zu unterschiedlichen Aspekten der chinesischen Gesellschaft und Kultur sowie vielfältigen Kulturaktivitäten besteht.  

    Vom 1. bis 11. August 2018 organsierte das Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen gemeinsam mit der Technischen Hochschule Amberg-Weiden die China-Reise für 14 Studierende der TH Amberg-Weiden.
     

    Ein Erfahrungsbericht der Studierenden:

    12 Studierende des Studiengangs Internationales Technologiemanagement mit der Sprachwahl Chinesisch und zwei Studierende des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen haben einen 11-tägigen Aufenthalt im Reich der Mitte verbracht.

    Das Tagesprogramm bestand vormittags aus Vorlesungen verschiedenster Themengebiete, so zum Beispiel chinesische Politik, Wirtschaft, Geschichte, Bildungssystem und Religion – immer mit einem Bezug oder Vergleich zu unseren „westlichen“ Verhältnissen. Diese Vorträge, die in Englisch und Deutsch stattfanden, ergänzten in vortrefflicher Art und Weise unsere bisher gesammelten Eindrücke aus Unterricht und Medien.

    Die vormittäglichen Vorlesungen an der Beijing Foreign Studies University (BFSU) wurden bestens durch kulturelle Erfahrungen am Nachmittag fortgeführt. So besuchten die Studierenden historisch bedeutsame Sehenswürdigkeiten wie die Verbotene Stadt, den Platz des himmlischen Friedens, die Große Mauer und die Zentrale der Konfuzius-Institute „Hanban“.

    Jeden Tag konnten die Studierenden die chinesische Wirtschaft am Beispiel der Autoindustrie beobachten und hatten täglich aufs neue Gelegenheit, das erlernte Wissen rund um die chinesische Sprache und Kultur anzuwenden, sei es im persönlichen Gespräch oder beim Handeln in kleineren Geschäften.

    Die Studierenden empfanden diese Studienreise als großen Erfolg hinsichtlich der Erweiterung ihres Wissens, ihres Verständnisses der chinesischen Lebensweise und vor allem hinsichtlich der für die Studierenden sehr früh entstandenen Möglichkeit, Brücken nach Fernost zu errichten.

    Aufgrund der gemachten Erfahrungen bleibt den Studierenden nur zu sagen, dass China ein faszinierendes und hochgradig interessantes Land ist; einige Studierende würden sehr gerne ihr praktisches Auslandssemester in China absolvieren. Der Aufenthalt in China ließ die Studierenden wertvolle Erfahrungen für eine zukünftige internationale Tätigkeit sammeln.  

    Der Aufenthalt in China wurde durch die Zentrale der Konfuzius-Instituts Hanban finanziell unterstützt und vom Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen und der Beijing Foreign Studies University organisiert.

    Gefördert durch: