• 中文
  • 24.02.2018 20:00 - 22:00 | Nürnberg | Konzerte

    Deutsch-chinesisches Neujahrskonzert zum Jahr des Hundes

    Am 16. Februar begann nach dem chinesischen Mondkalender das Jahr des Hundes. Zum Ausklang der feierlichen Zeit rund um das Neujahrsfest begeisterten die Nürnberger Symphoniker zusammen mit chinesischen Musikern am 24. Februar 2018 beim Chinesischen Neujahrskonzert das Publikum im Großen Saal der Meistersingerhalle.

    Bereits seit sechs Jahren organisieren das Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen und das Amt für Internationale Beziehungen der Stadt Nürnberg zusammen mit weiteren Partnern ein deutsch-chinesisches Neujahrskonzert im Kleinen Saal der Meistersingerhalle. Der lang gehegte Wunsch, auch einmal im Großen Saal der Meistersingerhalle aufzutreten, lies sich nun im Nachgang des zwanzigjährigen Jubiläums der Regionalpartnerschaft Nürnberg-Shenzhen 2017 gemeinsam mit den Nürnberger Symphonikern und dem Verein zur Förderung der Partnerschaft mit Shenzhen realisieren.

    Nach der Begrüßung durch Stadtrat Dr. Ulrich Blaschke in Vertretung des  Nürnberger Oberbürgermeister Dr. Maly und einem Grußwort von Herrn Cai Hao, Vizegeneralkonsul der VR China in München, zeigten die Nürnberger Symphoniker und ihre chinesische Gäste dem fast ausverkauften Saal die musikalische Seite des Neujahrsfests. Unter der Leitung von Dirigent Ming Xiao gaben die Musiker die Ouvertüre von Franz Lehars Operette „Das Land des Lächelns“ zum Besten, gefolgt von Mendelssohns  Klavierkonzert Nr. 2. Vor allem der Pianist Haiou Zhang überzeugte mit einem grandiosen Spiel am Flügel. Nach der Pause traten die Virtuosen des „Sounds of Nature Guzheng Orchestra“ auf, im Anschluss gab es für das Publikum eine kleine Einführung in die chinesischen Instrumente. Zum großen Finale stand  Zhanhao He´s „The Butterfly Lovers“ auf dem Programm, das die Nürnberger Symphoniker gemeinsam mit dem Guzheng Orchestra und dem herausragenden Erhu-Solisten Xi Shu präsentierten. Den Brückenschlag ins Reich der Mitte belohnte das Nürnberger Publikum mit tosendem Applaus.  

    Eine Veranstaltung der Nürnberger Symphoniker in Kooperation mit dem Amt für Internationale Beziehungen, dem Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen und dem SNPV e.V. Nürnberg

    Gefördert durch: