• 中文
  • 05.10.2017 18:00 - 03.11.2017 18:00 | Nürnberg | Ausstellungen

    "10 im Zeichen des Hahns" in Nürnberg

    2017 feiert die Metropolregion Nürnberg das 20-jährige Bestehen der Regionalpartnerschaft mit der südchinesischen Metropole Shenzhen. Zahlreiche lokale Künstler hatten in dieser Zeit im Rahmen der Partnerschaft die Gelegenheit, bei einem Aufenthalt im Fine Arts Institute in Shenzhen Erfahrungen zu sammeln. Die Nürnberger Künstlerin Heike Hahn, die selbst am Künstleraustausch beteiligt war, nutzte die Gelegenheit, im chinesischen Mondkalenderjahr des Hahns Arbeiten einiger ebenfalls am Austausch beteiligter Künstler in der Ausstellung "Im Zeichen des Hahns" zusammen zu bringen: Christoph Haupt, Christian Höhn, Michael Jordan, Annie Kuschel, Thomas May, Birgit Nadrau, Rainer Schenk, Bernd Telle, Meng Yang und Heike Hahn selbst. Die Arbeiten der Künstler/innen wurden in diesem Jahr bereits unter verschiedenen Aspekten im Stadtmuseum Schwabach und in der kunst galerie fürth präsentiert. Vom 6. Oktober bis 3. November 2017 wurden nun im Foyer des Heilig-Geist-Hauses in Nürnberg Fotos der einzelnen Künstler/innen von ihrem Aufenthalt in Shenzhen gezeigt.

    Zur Ausstellungseröffnung am Abend des 5. Oktober begrüßte Silvie Preußer, stellvertretende Leiterin des Amts für Internationale Beziehungen der Stadt Nürnberg, die anwesenden Gäste. Auch die Direktorin des Konfuzius-Instituts Dr. Yan Xu-Lackner trug mit einem Grußwort zur Eröffnung bei. Wie wichtig gerade die Kunst im interkulturellen Austausch zwischen China und Deutschland ist, brachte sie mit einem Zitat von Goethe zum Ausdruck: „Die Kunst ist eine Vermittlerin des Unaussprechlichen“.

    Auch in dieser Ausstellung war der vom Konfuzius-Institut finanziell unterstützte Ausstellungskatalog der kunst galerie fürth zu erwerben.

     

    Veranstaltungsort: Foyer des Heilig-Geist-Hauses, Internationales Haus Nürnberg
    Veranstaltungszeitrahmen:  06.10. - 03.11.2017, Eröffnung am 05.10.2017, 18 Uhr

    Gefördert durch: