• 中文
  • 01.07.2017 - 02.07.2017 ganztägig | Nürnberg | Workshops

    China-Wochenende für hochbegabte Kinder

    Unter dem Motto „Die chinesische Mauer und der Kaiser“ veranstaltete das Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen zusammen mit dem Bund Hochbegabung e.V. am ersten Juliwochenende 2017 ein zweitägiges Wochenendprogramm für hochbegabte Schüler aus fränkischen Gymnasien.

    Der Bund Hochbegabung e.V. ist ein Verein, der hochbegabte Kinder in ihrer Potenzialentwicklung fördert und Eltern, Lehrer und Pädagogen im Umgang mit hochbegabten Kindern unterstützt. Durch vielfältige Aktivitäten und Workshops ermöglicht der Verein es den Kindern bereits seit zehn Jahren, Freundschaften mit Gleichgesinnten zu schließen und sich persönlich weiterzuentwickeln. In den letzten Jahren gab es bereits zahlreiche erfolgreiche Kooperationsveranstaltungen des Konfuzius-Instituts mit dem Bund Hochbegabung e.V., wie beispielsweise 2016 ein Oster-Kinderprogramm in Kloster Banz sowie einen China-Workshop für hochbegabte Schüler im August.

    Die Schüler und Schülerinnen konnten am 1. und 2. Juli 2017 im Konfuzius-Institut am Nürnberger Stadtpark ein buntes Programm rund um das Reich der Mitte erleben: Im Chinesisch-Schnupperkurs lernten die Kinder die Grundlagen der chinesischen Sprache und Schrift kennen, während sie im Scherenschnitt-Workshop einen Einblick in die chinesische Kultur erhielten. Auch ein chinesischer Tanz wurde einstudiert. Natürlich durfte auch das Essen nicht zu kurz kommen: gemeinsam wurde ein traditionelles chinesisches Gericht zubereitet. Der zweite Tag stand ganz im Zeichen eines Theaterworkshops mit anschließender Aufführung des Theaterstücks „Die chinesisches Mauer und der Kaiser“. 

    Auch für die Eltern war an beiden Tagen ein Programm geboten: Neben verschiedenen Vorträgen zur chinesischen Kultur hatten auch sie die Möglichkeit, an einem Chinesisch-Schnupperkurs teilzunehmen. Am Samstagnachmittag fand zusätzlich die Mitgliederversammlung des Bunds Hochbegabung e.V. statt. 

    Gefördert durch: