• 中文
  • 05.12.2016 10:30 - 15:00 | Erlangen

    Feierliche Eröffnung des Lehramtsstudiengangs „Erweiterungsfach Chinesisch“ an der FAU

    Am 5. Dezember 2016 fand im Wassersaal der Orangerie in Erlangen die feierliche Eröffnung des Lehramtsstudiengang „Erweiterungsfach Chinesisch“ und der medialen Neugestaltung des Chinesischunterrichts durch die Firma Huawei Technologies Deutschland GmbH statt.

    An mittlerweile neun Gymnasien in Bayern ist Chinesisch als Abiturfach fest integriert, an einer Vielzahl von Schulen ist es zudem möglich, Chinesisch-Unterricht als Wahlfach zu belegen. Damit steigt natürlich auch der Bedarf an professionellem Angebot für Lehrende der chinesischen Sprache im Sekundarbereich stetig. Um den bis dato eklatanten Mangel an Ausbildungsmöglichkeiten zu beheben, wird ab dem Wintersemester 2016/17 an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg der Studiengang "Chinesisch als Erweiterungsfach" im Lehramtsstudiengang angeboten.
    Aus diesem Anlass spendete die Firma Huawei der Sinologie der FAU eine umfassende, völlig neue mediale Ausstattung, mit der die Vermittlung des Chinesischen – im Wesentlichen das Erlernen der Schriftzeichen und der tonalen Aussprache des Chinesischen – durch interaktive, individualisierte Technik, die jedem Studierenden zur Verfügung steht, zu einer ganz neuen Effektivität geführt werden kann.

    Zur Eröffnung der Veranstaltung sprach Prof. Dr. Antje Kley, Vizepräsidentin für Lehrerinnen- und Lehrerbildung und Chancengleichheit der Universität über die notwendige Verzahnung neuer technischer Möglichkeiten mit deren methodischer Ausarbeitung. Ministerialrat Robert Gruber vom bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst machte auf die hohe Bedeutung aufmerksam, die das Staatsministerium der Verankerung des Chinesischen in der Lehrerbildung beimisst. Mit dem neuen Studiengang haben angehende Lehrerinnen und Lehrer die Möglichkeit, die notwendigen Qualifikationen und didaktischen Fähigkeiten für den Chinesischunterricht zu erwerben. Carsten Senz, Senior Manager Public Affairs & Government Relations, vertrat die Firma Huawei Technologies Deutschland GmbH bei der Veranstaltung, die durch ihre Spende von Tablets und Smartboards wesentlich zur medialen Unterstützung der Studierenden betragen soll. Besonders der zeitaufwendige Umgang mit traditionellen Wörterbüchern wird durch die digitalen Lernhilfen erleichtert.

    Nach den ersten Rednern folgte die feierliche Eröffnung des Studiengangs und die Übergabe der Schenkung von Carsten Senz an den Lehrstuhlinhaber der Sinologie, Prof. Dr. Michael Lackner. Im Anschluss wurden die didaktischen Möglichkeiten des Unterrichts mit den Tablets erläutert und konkrete Anwendungsbeispiele aufgezeigt.

    Prof. Dr. Michael Lackner ließ dann die Vorgeschichte der Etablierung des Lehramtsstudiengangs Revue passieren und dankte allen Beteiligten dieses Prozesses. Frau Prof. Dr. Esther-Maria Guggenmos, Lehrstuhlvertretung in der Sinologie, und die Direktorin des Konfuzius-Instituts Nürnberg-Erlangen Dr. Yan Xu-Lackner reihten sich in die Redner ein und erfreuten sich über die Einrichtung eines Studiengangs, der sich eben nicht nur auf die Vermittlung von sprachlichen Fähigkeiten konzentriere, sondern auch die Auseinandersetzung mit China in einem umfassenden Sinn einschließe.

    Für das musikalische Rahmenprogramm sorgte die Pianistin Linlin Fan.

    Gefördert durch: