• 中文
  • 02.10.2016 20:00 - 21:30 | Erlangen

    Kampfkunst aus China

    Im Oktober brachte das Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen mit der Wushu-Show der Konfuzius-Institute spektakuläre Kampfkunst aus China nach Erlangen.

    Wushu, im europäischen Bereich oft gleichbedeutend mit Kung Fu verwendet, ist der Oberbegriff für alle chinesischen Kampfkünste. Die wörtliche Übersetzung bedeutet so viel wie Kampfkunst. Die Betonung liegt also nicht nur im Kampf, sondern auch auf den künstlerischen Aspekt wird großer Wert gelegt.

    Die Deutschland-Tournee der Wushu-Künstler der Sporthochschule Peking vom 23. September bis 4. Oktober 2016 machte am 2. Oktober Station in Erlangen in der Ballspielhalle des Instituts für Sportwissenschaft und Sport der Friedrich-Alexander-Universität. Die Show zeigte dabei die unterschiedlichen Gesichter der chinesischen Kampfkunst. Kriegskunst, Schwertkampf, aber auch Taiji, Tanz und Akrobatik liesen den Geist des chinesischen Wushu auf der Bühne lebendig werden.

    Die Zuschauer in der bis auf den letzten Platz besetzten Halle waren begeistert von der Eleganz und dem Anmut der Künstlerinnen bei den tänzerischen und akrobatischen Einlagen. Auch die Kraft und Ausdruckskraft beim Schwertkampf faszinierte die Gäste, die am Ende tosenden Applaus für die jungen chinesischen Kampfkünstler spendeten.

     

    Programmflyer

    Gefördert durch: