• 中文
  • 24.09.2016 16:30 - 00:00 | Nürnberg | Vorträge und Lesungen | Workshops

    Buntes „Strategie“-Programm zum Tag der Konfuzius-Institute

    Den alljährlich stattfindenden Tag der Konfuzius-Institute verband das Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen in diesem Jahr mit der Teilnahme an Deutschlands größtem Führungsmarathon, den Nürnberger "Stadt(ver)führungen", die 2016 unter dem Motto "Macht!" standen. Am Samstag, den 24. September 2016, lud das Institut die Teilnehmer der Stadt(ver)führungen und alle anderen Interessierten in seine Räumlichkeiten am Stadtpark ein, wo sie ein abwechslungsreiches Programm unter dem Motto "Spiel und Strategie" erwartete.

    Los ging der Nachmittag mit einem Kalligraphie-Workshop, in dem die Teilnehmer erst den Aufbau von chinesischen Schriftzeichen erklärt bekamen und sich dann selbst mit Pinsel und Tusche ans Werk machen durften, Schriftzeichen wie beispielsweise 权 (Macht) und 谋略 (Strategie) aufs Papier zu bringen.

    Im Anschluss konnte das strategische Denken geübt werden. Nach einer kurzen Einführung in die Regeln des chinesischen Schachspiels Xiangqi konnten sich die anwesenden Spielefreunde an den Schachbrettern in die Spieleschlacht stürzen. Mit Unterstützung der geschulten Dozentinnen des Instituts waren alle mit Eifer und voller Konzentration dabei. Das Fazit war einhellig: ein sehr interessantes Spiel, nur die Unterscheidung der verschiedenen Spielsteine mit den chinesischen Zeichen stellte eine große Herausforderung dar.

    Nach dem aktiven Programmteil folgte der Vortrag "Chinesische Planungskunst - Von Meister Suns Kriegskanon bis zu den 36 Strategemen" von Prof. Dr. Dr. Harro von Senger. Der Schweizer Sinologe und Experte für chinesisches Recht, der durch sein Werk „Die 36 Strategeme" einem größeren Publikum bekannt wurde, gab darin einen Einblick in die jahrtausendealte, listenreiche Kriegskunst Chinas. Anhand anschaulicher Beispiele erklärte er die hohe Bedeutung von List bzw. Strategem im alten wie auch im modernen China. Am Ende des Vortrags konnten die interessierten Zuhörer noch Fragen an den Referenten stellen.

    Den Abschluss des Tags der Konfuzius-Institute 2016 bildete eine Vorführung des Filmepos „Red Cliff“ des Regisseurs John Woo. Der Monumentalfilm, der im Jahr 208 n. Chr. zur Zeit der drei Reiche spielt, zeigt anschaulich, wie List und Strategie manchmal entscheidend dazu beitragen die militärische Dominanz zu besiegen um am Ende die Macht zu erlangen.

    Gefördert durch: