• 中文
  • 11.02.2016 18:30 - 00:00 | Konzerte | Nürnberg

    Chinesischer Neujahrsempfang 2016

    Am 11. Februar 2016 feierte das Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen das neue Jahr des Affen mit einem Neujahrsempfang. Angesteckt vom Elan und der Energie des Feueraffen begingen Vertreter aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur aus der gesamten Region den feierlichen Abend.

    Die Leiterin des Instituts, Frau Dr. Yan Xu-Lackner, begrüßte die über 200 Gäste, unter Ihnen die Konsulin für Bildung Prof. Huang Chonglin, der Präsident der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und Vorstandsvorsitzenden des Konfuzius-Instituts Prof. Dr. Joachim Hornegger, politische Vertreter des Freistaats Bayern, der Städte Nürnberg und Erlangen, und viele mehr.

    Dr. Xu-Lackner bedankte sich für das erfolgreiche zurückliegende Jahr und berichtete davon, dass das Institut in den Status eines „Vorbildlichen Konfuzius-Instituts" erhoben wurde, eine Auszeichnung, die nur an 15 von insgesamt ca. 500 Instituten weltweit verliehen wurde und die besondere Anerkennung für die Sprach- und Kulturarbeit des Institut in der Region zeigt. Das Jahr 2016 steht ganz im Zeichen des zehnjährigen Bestehens des Instituts und wartet mit zahlreichen Veranstaltungshighlights auf. Sie verwies auf kommende Ausstellungen, das Filmfestival im Herbst und insbesondere auf die Feier zum zehnjährigen Jubiläum am 2. Mai.

    Prof. Dr. Joachim Hornegger stellte die mannigfaltigen Beziehungen zwischen der Friedrich-Alexander-Universität und China dar und hob die Schlüsselrolle, die das Konfuzius-Institut dabei einnimmt, hervor.

    Prof. Dr. Michael Lackner informierte und unterhielt die Gäste mit einem Vortrag über „Konfuzius – ein chinesischer Heiliger". Gebannt lauschten die Zuhörer dem kurzweiligen und interessanten Vortrag über eine außergewöhnliche Interpretation des Wirkens und Nachwirkens Konfuzius.

    Im Anschluss konnten die Gäste einige Stücke der traditionellen chinesischen Musik und Gesang aus der südchinesischen Chaozhou-Oper von Musikern aus Shenzhen genießen. Das Musikensemble brachte mit seinen Melodien, die das Erwachen der Natur und die Traditionen rund um das chinesische Neujahrsfest mit Energie und Esprit nachempfanden, und seinen traditionellen fernöstlichen Instrumenten China nach Franken.

    Den Abschluss bildeten wie jedes Jahr ein köstliches Buffet mit Speisen aus Ost und West und anregende Gespräche bis spät in den Abend.

    Gefördert durch: