• 中文
  • 13.02.2016 20:00 - 22:00 | Konzerte | Nürnberg

    Deutsch-Chinesisches Neujahrskonzert "Im Zeichen des Affen"

    Bereits im fünften Jahr in Folge fand am 13. Februar 2016 im Kleinen Saal der Meistersingerhalle ein Konzert zum Chinesischen Neujahr statt, das das Jahr des Affen einläutete. Das Konzert ist eine gemeinsame Veranstaltung der Stadt Nürnberg und des Konfuzius-Instituts Nürnberg-Erlangen.

    Das Programm stellte ein wunderbares Beispiel für den Kulturaustausch dar: Traditionelle chinesische Weisen und Stücke aus dem Repertoire der südchinesischen Chaozhou-Oper sind selten gehörte Töne im fränkischen Raum. Die Musiker aus Nürnbergs Partnerstadt Shenzhen versetzten das Publikum in dem ausverkauften Saal musikalisch nach China, mit Melodien, die das Erwachen der Natur und die Traditionen rund um das chinesische Neujahrsfest mit Energie und Esprit nahe brachten. Gefühlsbetonte Stücke, die von romantischen Träumen und von der Kraft der Natur berichteten, rundeten die erste Hälfte des Konzerts ab. Ein Höhepunkt war die Arie „Vom Traum erwacht" aus einer Chaozhou-Oper. Das Liebesduett beruht auf Motiven des Theaterstücks „Peonien-Pavillion". Nach der Pause traten Solisten aus dem chinesischen Ensemble zusammen mit dem Hochschulorchester der Hochschule für Musik Nürnberg unter der Leitung von Prof. Guido Rumstadt auf. Chinesische Zither, Flöte und Gesang ergänzten das Orchester aufs Vortrefflichste. Gespielt wurde das Konzert für Sopran und Orchester „Frühling. Mond. Gefühl." von Zhang Ruodi . Das Konzert basiert auf Gedichten der bekannten klassischen Dichterin Li Qingzhao und beschäftigt sich mit Ereignissen aus der Song-Dynastie (1126–1279). Die mitreisende Musik und der Gesang vergegenwärtigten dem Publikum die geschichtlichen Vorgänge und damit verbundenen Gefühle. Den Künstlern wurde mit einem stürmischen Applaus gedankt.

    Die Musiker hatten schon zwei Tage vor dem Konzert auf dem chinesischen Neujahrsempfang des Konfuzius-Instituts im Festsaal des DB Museums Nürnberg eine Kostprobe ihres Könnens gegeben.

    Gefördert durch: