• 中文
  • 09.07.2015 - 11.07.2015 ganztägig | Nürnberg

    Direktorenkonferenz der Konfuzius-Institute in Nürnberg

    Vom 9. bis 11. Juli 2015 war das Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen Gastgeber der ersten Direktorenkonferenz der Konfuzius-Institute im deutschsprachigen Raum in Nürnberg.

    Den Auftakt bildete am Donnerstagabend ein gemeinsames Essen in der Nürnberger Altstadt, bei dem der Vorstandsvorsitzende des Konfuzius-Instituts Nürnberg-Erlangen Prof. Dr. Grüske, bis vor kurzem Präsident der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, die Gäste aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz begrüßte. In gemütlicher Runde konnten alte Kontakte aufgefrischt und neue geknüpft werden.

    Am nächsten Morgen ging es in den Räumlichkeiten des Konfuzius-Instituts in der Virchowstraße weiter. Prof. Dr. Hornegger, der amtierende Präsident der FAU, betonte in seinem Grußwort die Bedeutung der wissenschaftlichen Zusammenarbeit mit China und die Rolle, die dabei das Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen spielt. Im Anschluss sprach Prof. Ma, Vizepräsident der Zentrale der Konfuzius-Institute in Peking (Hanban), der die langjährige gute Arbeit der Institute und ihre wachsende Zahl und ihr steigendes Ansehen im deutschsprachigen Raum hervorhob. Die Direktoren und Vertreter des Hanban diskutierten u.a. über konkrete Aspekte ihrer Arbeit in Bezug auf Publikationen und die Verankerung des Instituts in der jeweiligen Stadt oder Region. Zum Abschluss des Freitags fand im idyllischen Garten des Nürnberger Instituts ein Grillfest statt.

    Nach produktiven eineinhalb Tagen beschloss die Konferenz am Samstagmittag nicht nur eine tiefergehende Vernetzung der Institute und weiterführende gemeinsame Anstrengungen u.a. in Bezug auf steuerliche Punkte, sondern befürwortete auch ein erneutes Treffen im kommenden Jahr.

    Gefördert durch: