08.09.2015 00:00 - 30.09.2015 00:00 | Ausstellungen | Nürnberg

Innovative Kunst mit Edding

Ausstellung von Werken der Künstlerin Meng Yang

Am Abend des 8. September 2015 lud das Konfuzius-Institut Kunstinteressierte zur Ausstellungseröffnung der Künstlerin Meng Yang ein. Vom 09. bis 30. September 2015 waren dann in den Räumlichkeiten des Instituts in Nürnberg aktuelle Werke der Künstlerin zu sehen.

Zur Vernissage begrüßte die Direktorin des Instituts Dr. Yan Xu-Lackner die ca. 30 Gäste und stellte der Künstlerin Fragen zu ihrem Werdegang, den Unterschieden zwischen China und Deutschland in Bezug auf das Kunststudium und dem Künstleraustausch mit Nürnbergs Partnerstadt Shenzhen, in dessen Rahmen sie im Oktober zusammen mit ihrem Mann Rainer Schenk, einem ebenfalls ortsansässigen Künstler, nach China reisen wird. Dr. Norbert Schürgers, Leiter des Amtes für Internationale Beziehungen der Stadt Nürnberg, nahm in seinem Grußwort ebenfalls Bezug auf den erfolgreichen Künstleraustausch zwischen den beiden Partnerstädten, und sprach über die Entwicklung von Permanentmarkern, dem aktuell bevorzugten Arbeitsmittel der Künstlerin. Im Anschluss hatten die Gäste die Möglichkeit, die detailreichen Bildwelten zu entdecken und der Künstlerin selbst Fragen zu stellen.

Für die ausgestellten Werke benutzte Meng Yang Edding auf Leinwand. Durch zahlreiche einzelne Striche in verschiedenen Farben und bewusst weiß gehaltene Flächen entstanden so moderne Kunstwerke der besonderen Art. Ihre Bilder sind gleichzeitig kraftvoll und zart, zeigen Rhythmus und Eleganz. Viele ihrer Bilder zeigen geometrische Formen, aber auch Blumen, Bäume, und andere Elemente aus der Natur.

Die 1979 in Tianjin in der Volksrepublik China geborene Meng Yang lebt und arbeitet in Nürnberg. Nach ihrem Bachelor in Ölmalerei an der Academy of Fine Arts in Tianjin studierte sie von 2004 bis 2010 an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg unter Prof. Rolf-Gunter Dienst und Prof. Heike Baranowsky. 2009 wurde sie zur Meisterschülerin ernannt. Neben diversen Ausstellungen in der Metropolregion Nürnberg stellte sie u.a. auch schon in Galerien in Venedig und New York aus. Für ihre Arbeit erhielt die Künstlerin bereits den Kulturpreis Bayern der E.ON Bayern AG und den DAAD-Preis, sowie 2011 die Debütantenförderung des bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst.Die 1979 in Tianjin in der Volksrepublik China geborene Meng Yang lebt und arbeitet in Nürnberg. Nach ihrem Bachelor in Ölmalerei an der Academy of Fine Arts in Tianjin studierte sie von 2004 bis 2010 an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg unter Prof. Rolf-Gunter Dienst und Prof. Heike Baranowsky. 2009 wurde sie zur Meisterschülerin ernannt. Neben diversen Ausstellungen in der Metropolregion Nürnberg stellte sie u.a. auch schon in Galerien in Venedig und New York aus. Für ihre Arbeit erhielt die Künstlerin bereits den Kulturpreis Bayern der E.ON Bayern AG und den DAAD-Preis, sowie 2011 die Debütantenförderung des bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst.