• 中文
  • 06.10.2015 00:00 - 00:00 | Vorträge und Lesungen | Erlangen

    Alltag China – China-Alltag

    Am 06. Oktober 2015 berichtete Dr. Heidrun Hörner im Club International der VHS Erlangen von ihrem Leben in China. Die beim Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen tätige Literaturwissenschaftlerin verbrachte zwischen 1996 und 2014 gut fünf Jahre in China. Sie war dort als Dozentin für Deutsch als Fremdsprache tätig, lernte Chinesisch an der Tongji-Universität in Schanghai und arbeitete zuletzt als Lektorin des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) in Wuhan und Peking.

    Anhand von authentischen Fotografien aus ihrer umfangreichen Sammlung zeigte sie anschaulich, wie sich ein Leben in China gestalten kann und was sich dort in den letzten Jahren verändert hat. Zum Einstieg zeigte Frau Hörner verschiedene Licht- und Schattenseiten der Metropole Schanghai. Von allgemeinen Stadtansichten ging es schnell über zu Bilder, die einen typischen Eindruck vom Reich der Mitte vermittelten, wie zum Beispiel die unterschiedlichen Möglichkeiten der Fortbewegung von Eisenbahn bis Fahrrad.

    Ein Kapitel des Vortrags widmete sich den Universitäten in China. Wohnen und Arbeiten der Literaturwissenschaftlerin waren oft eng mit dem universitären Umfeld verwoben. Campus, Seminarräume, Konferenzen und Vorträge wurden in ihrer Unterschiedlichkeit vorgestellt. Der Übergang zur Freizeit gestaltete sich fließend: Frau Hörner besuchte regelmäßig Veranstaltungen des DAADs oder anderer deutscher Kulturmittler wie z.B. des Goethe-Instituts. Natürlich kam auch das Kapitel Essen nicht zu kurz: Die Referentin zeigte die unterschiedlichen Esskulturen, die sie in China antraf, vom europäisch anmutenden Café bis hin zu den typischen Garküchen. So konnte sie erläutern, wie sich scheinbare Gegensätze – und dies nicht nur beim Essen – zu einem vielschichtigen und differenzierten Chinabild verbinden.

    Die 30 Besucher stellten immer wieder Fragen, die Frau Hörner gerne und ausführlich beantwortete, und freuten sich, einen solch persönlichen Einblick in den Alltag in China erhalten zu haben. Der Vortrag „Mein chinesischer Alltag", der vom Bürgermeister- und Presseamts/Internationale Beziehungen der Stadt Erlangen in Kooperation mit dem Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen organisiert wurde, war Teil des Rahmenprogramms zur Ausstellung „Im Blickwechsel: Region Nürnberg-Shenzhen", die noch bis zum 5. Februar 2016 in der VHS Erlangen zu sehen ist. 

    Gefördert durch: