• 中文
  • 13.06.2013 00:00 - 00:00 | Vorträge und Lesungen

    Mao-Bibel, Mangos und Märtyrer: Propaganda im maoistischen China

    Vortrag von Prof. Dr. Marc Matten

    Im Rahmen der Vortragsreihe „China verstehen“ in Kooperation mit dem Bildungscampus Nürnberg hielt Prof. Dr. Marc Matten am 13. Juni im Bildungszentrum einen Vortrag über die Propaganda in der VR China zu Maos Zeiten.

    Propaganda in der Volksrepublik China beschränkte sich nicht nur auf den Mao-Kult und die politischen Kampagnen, sondern spielte für die tiefgreifenden Transformationen in Gesellschaft und Wirtschaft eine zentrale Rolle. Anhand von Propagandaplakaten aus der Zeit zwischen 1949 und 1978 wurde gezeigt, welche Bedeutung Propaganda für die Modernisierung des Landes aber auch für das Alltagsleben der Menschen hatte. Beispielhaft zeigte er z.T. sehr bunte und großformatige Plakate aus den beginnenden 50er Jahren, in denen zu Aufschwung und Patriotismus aufgerufen wurde, Plakate von 1956, als der erste Fünfjahresplan propagiert wurde bis hin zu Plakaten von 1983, als Lei Feng, der tapfere Soldat, als Vorbild für jeden Chinesen und Chinesin wirken sollte.
    Da der Vortrag von Prof. Dr. Clart aus Leipzig leider entfallen muss, war dieser dritte Vortrag der Reihe auch der letzte vor der Sommerpause. Eine Fortsetzung der Reihe im Herbst/Winter ist in Planung.

    Gefördert durch: