• 中文
  • 04.05.2012 00:00 - 00:00 | Konzerte

    Vom Yangtze bis zum Rhein

    Am 04.05.2012 luden das Konfuzius-Institut gemeinsam mit der Siemens-AG zu einem ganz besonderen Konzert: Die in Deutschland lebende, aus Peking stammende Künstlerin Deng Xiaomei geleitete mit ihrem Ensemble das Publikum zu einer musikalischen Reise von Ost nach West.

    Herr Brenner vom Regionalreferat Erlangen/Nürnberg der Siemens AG begrüßte die fast 300 Gäste und betonte die exzellente Zusammenarbeit mit dem Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen. Dessen Leiterin Frau Dr. Xu-Lackner brachte ihre Freude über die langjährige Kooperation mit dem Weltunternehmen zum Ausdruck und wünschte den Zuhörerinnen und Zuhörern schließlich viel Vergnügen bei der Vorstellung.

    Diese bestand aus 12 Liedern aus China und dem Westen. Die sog. Erhu, ein chinesisches Streichinstrument mit zwei Saiten, steht in China zwar für Melancholie, aber durch die Kombination beispielsweise mit Geige, Klarinette, Kontrabass und Schlagzeug, die meisterhaft vom Ensemble gespielt wurden, erklangen sowohl traditionelle Tönen als auch Jazz und moderne Rhythmen je nach Lied. Das Publikum war begeistert: Weltmusik!

    Gefördert durch: