• 中文
  • 14.07.2012 00:00 - 23:59 | Workshops | Nürnberg

    Die ersten Konfuzius-Instituts Go Meistersschaften

    Nach erfolgreicher Zusammenarbeit mit dem Nürnberger Go Verein bei früheren Veranstaltungen, entschied sich das Konfuzius-Institut in Kooperation mit dem Go Verein Nürnberg die ersten offiziellen Konfuzius-Institut Go Meisterschaften auszutragen.
    Am 14. Juli lud das Konfuzius-Institut die besten Go-Spieler aus ganz Deutschland nach Nürnberg um den Meistertitel auszuspielen.

    Mit freundlicher Unterstützung der Friederich-Alexander Universität konnte ein Raum gefunden werden, der für die mehr als 70 Teilnehmer genügte. Um 12 Uhr eröffnete der chinesische Präsident des Konfuzius-Instituts Herr Chen Zhong das Turnier, begrüßte die angereisten Teilnehmer und erklärte die Regeln des Turniers. Als die ersten Teilnehmer ihre Plätze eingenommen hatten und die Partien begannen, wurde der gerade noch von Gemurmel gefüllte Raum augenblicklich mucksmäuschenstill, als sich die Spieler auf ihre Partien zu konzentrieren begannen. Wie beim Schach auch wird beim Go nach jedem Zug die neben dem Brett stehende Uhr betätigt und die Zeit für den Gegenspieler fängt an zu ticken. Die anfängliche Stille wurde alsbald von den ersten Rufen des Glücks oder des Ärgers durchdrungen, wenn man einen schlechten Zug leider erst zu spät bemerkte. 
    Am ersten Tag konnten drei Runden des Turniers ausgespielt werden. Es war bereits 21:00 als der letzte Stein gesetzt wurde. Die Teilnehmer hatten aber natürlich noch nicht genug von Go und so wurde auf dem Weg in die Ruhestätten im Konfuzius-Institut erregt und interessiert über die Spiele diskutiert und auch verschiedene Strategien ausgetauscht.
    Am darauffolgenden Sonntagmorgen, es waren noch kaum Autos auf den Straßen zu sehen, stritten die schwarzen und weißen Steine schon wieder um den Sieg. Wieder ertönten Rufe des Glücks und des Ärgers durch die Hallen, bis um 16:30 auch das letzte Duell seinen Sieger gefunden hatte. Als schließlich die Ergebnisse verlesen wurden, war das den meisten Teilnehmern schon fast egal, sie alle waren einfach froh, bei diesem Turnier dabei gewesen zu sein. Wie sich zeigt, zählt auch beim Go Turnier des Konfuzius-Instituts der olympische Gedanke.

    Gefördert durch: