• 中文
  • 08.07.2012 00:00 - 25.11.2012 23:59 | Workshops

    Drachen aus China, Japan und Nürnberg

    Bereits seit dem 8. Juli und noch bis zum 25. November 2012 kann im Nürnberger Naturhistorischen Museum die Ausstellung „Drachen aus China, Japan und Nürnberg“ besucht werden. Am 22.07. machte sich auch das Konfuzius-Institut auf Einladung der Museumsverwaltung auf den Weg einen Besuch abzustatten. Mit dem chinesischen Direktor Chen Zhong, Dozentin Wang Junling und dem studentischen Mitarbeiter Markus Diehl war das Konfuzius-Institut zu dritt bestens für die Chinainteressierten gerüstet. Auf dem Programm stand: Kalligrafie!

    Als die Mitarbeiter das Museum betraten, erlebten sie sogleich eine freudige Überraschung, denn schon deutlich vor Beginn der Veranstaltung hatten sich etliche Interessenten voller Vorfreude in der Eingangshalle versammelt und warteten, einige sogar mit eigens mitgebrachten Pinseln, auf den Beginn des Kalligrafieunterrichts. Das Museum hatte einen eigenen Raum mit einem großen, langen Tisch zur Verfügung gestellt, wodurch jeder einen Platz finden konnte. Direktor Chen Zhong führte in die Grundlagen der Kalligrafie ein. Beginnend mit einem einzigen Strich sollte später natürlich passend zur Veranstaltung das chinesische Zeichen „long“ für Drachen geschrieben werden. Tatsächlich waren die Teilnehmer sehr begesitert und aktiv bei der Sache und begnügten sich nicht mit nur einem Zeichen sondern malten und malten und malten….

    Zum Ende der Einführung in die Kalligrafie zeigten einige Teilnehmer Interesse an dem Kalligrafiekurs, den das Konfuzius-Institut anbietet. Wer weiß, vielleicht dürfen wir den Ein oder Anderen bald bei uns hier im Haus bei Tusche und Pinsel begrüßen.

    Gefördert durch: