• 中文
  • 19.01.2010 00:00 - 23:59 | Erlangen | Vorträge und Lesungen

    Yi Zhang: "Die Entwicklung des chinesischen Independentfilms"

    Zur Einstimmung auf unser Filmfest "Chinesische Lebenswelten", das vom 15.-18. April 2010 stattfinden wird, hielt Frau Yi ZHANG, die hierfür aus Paris angereist war, am 19. Januar 2010 einen Vortrag über die Entwicklung des chinesischen Independentfilms. Frau Nadine Reick übernahm die Übersetzung ins Deutsche. Nachdem Frau Zhang die einzelnen Phasen der Entwicklung unabhängiger Filme in China detailliert geschildert hatte, wies sie darauf hin, dass das Jahr 2003 einen Wendepunkt für Regisseure unabhängiger Filme darstellte. Zuvor blieb eben jenen Filmemachern nur wenig Raum zur künstlerischen Entfaltung, da sie der strengen Kontrolle der chinesischen Filmbehörden unterlagen.

    Diese lockerten jedoch im Jahre 2003 die Richtlinien und räumten den Regisseuren mehr Freiheiten ein. Untermalt wurde der interessante Vortrag von drei Filmszenen des chinesischen Independentregisseurs Jia Zhangke.

    Es sollte jedoch darauf hingewiesen werden, dass es Regisseure unabhängiger Filme in China zum Teil immer noch sehr schwer haben: Oft müssen die Kosten für Darsteller, Requisiten, das Drehen an sich, etc. aus eigener Tasche bezahlt werden. Und dennoch gibt es einige wenige – wie Jia Zhangke beispielsweise –, die sich nicht davon abschrecken ließen und es zu weltweitem Ansehen geschafft haben.

    Daher freuen wir uns sehr, nicht nur Jia Zhangkes Filme beim o. g. Filmfestival in Erlangen vorführen zu können, sondern auch den vielfach prämierten Regisseur Huang Wenhai zu Publikumsdiskussionen begrüßen zu dürfen.

    Gefördert durch: