• 中文
  • 15.12.2010 00:00 - 00:00 | Ausstellungen

    Weihnachten in der Welt

    Am 15.12.2010 fand in Nürnberg im Amerikahaus ein Kulturabend über Weihnachten in Deutschland und in anderen Ländern statt. Die Besucher lernten, wie unter anderem Pakistaner, Russen, Juden, Muslime und Chinesen in ihrem Land Weihnachten wahrnehmen bzw. welche Feste für sie am Wichtigsten sind. Frau Du Hongmei und Frau Li Yuping vertraten das Konfuzius-Institut am Chinastand.

    In China gibt es viele Christen, –Mitgliederzahl steigend – für die Weihnachten die gleiche Bedeutung hat, wie für die Christen in anderen Ländern. Die Mehrzahl der Chinesen erlebt Weihnachten allerdings lediglich als kommerziellen Export mit Pop-Weihnachtsliedern, Glitzerdekoration in den Einkaufsstraßen und Restaurants und Sonderangeboten an den Feiertagen. Deshalb konnte man am Chinastand vor allem viel über die Bedeutung und die Gebräuche des chinesischen Neujahrs erfahren, vielen auch unter dem Begriff Frühlingsfest bekannt, das neben dem Mondfest zu dem wichtigsten traditionellen Fest in China zählt. Das Frühlingsfest beginnt 2011 am 2.2. mit dem Vorabend des Neujahrstags und endet nach 15 Tagen mit dem Laternenfest.

    Gefördert durch: