• 中文
  • 16.04.2008 00:00 - 00:00 | Ausstellungen

    Eröffnung der Shandong Ausstellung

    Am 16.4.2008 wurde die Shandong-Ausstellung eröffnet. Unter den Gästen waren viele Freunde und Förderer des Konfuzius-Instituts und zahlreiche Vertreter der Nürnberger Schulen. Denn gerade in Zeiten, in denen die Beziehungen zwischen China und Deutschland schwieriger geworden sind, zeigt sich wie wichtig es ist, den jeweils anderen kennen zu lernen und dem Thema China in unserer Bildungslandschaft mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

    So plädierte Herr Prof. Lackner in seinen einführenden Worten auch mit Nachdruck für eine Rückkehr zu einem differenzierten Betrachten dieses riesigen Reiches, dessen Status in der Welt kein "Übersehen" mehr zulässt, wie es bis in die siebziger Jahre noch möglich war, auch wenn sein Handeln uns Europäern bisweilen so gar nicht gefällt.

    Es gibt keine Alternative zum Dialog und dieser setzt ein fundiertes Wissen von beiden Seiten voraus. So betonte die Direktorin des Konfuzius-Instituts, Frau Dr. Yan Xu-Lackner auch die Aufgaben und die Möglichkeiten unseres Instituts als Vermittler zwischen den Kulturen und konnte bereits auf viele Erfolge im Sprach- und Kulturprogramm gerade im Bereich der Jugend verweisen.

    Die Ausstellung zeigt auf ca. 60 Fotoexponanten eine bunte Mischung der Landschaft, Geschichte, des Handwerks, der Industrie und der Menschen dieser Provinz, die Herr Prof. Lackner als "China en miniature" bzw. "China in a nutshell" bezeichnet. In Stichpunkten zusammengefasst ist Shandong Heimat des Konfuzius und Menzius, beide wichtige Vertreter der chinesischen Geisteswelt, Heimat des Begründers der chinesischen Medizin Bian Que, Heimat der berühmten Dichterin Li Qingzhao. In Shandong mündet der Gelbe Fluss, Wiege der chinesischen Welt. In Shandong befindet sich der Taishan, einer der fünf heiligen Berge des Daoismus. Teile Shandongs waren ehemalige Kolonien der Deutschen, so auch die Stadt Qingdao, in der sich die bekannteste Brauerei Chinas befindet. Heute ist Shandong Partnerprovinz zu Bayern und Austragungsort der Olympiade 2008, hier werden die Segelwettbewerbe stattfinden.

    Die Ausstellung eignet sich auch sehr gut als kleine Exkursion im Erdkundeunterricht!

    Sie wird noch bis zum 2.5.2008 in der Kundenhalle der Sparkasse Nürnberg am Lorenzer Platz zu sehen sein. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 9:00 bis 18:00. Der Eintritt ist frei.

    Gefördert durch: