"Chinese Bridge"-Wettbewerb

Der chinesische Sprachwettbewerb "Chinese Bridge", auf Chinesisch "Hanyu Qiao 汉语桥" wird einmal jährlich weltweit von Hanban durchgeführt. Interessenten können vom jeweils regionalen Konfuzius-Institut  für die nationale Vorauswahl vorgeschlagen werden. Die nationale Entscheidung findet jährlich wechselnd an einem der deutschen Konfuzius-Institute statt. Den Chinese-Bridge-Wettbewerb gibt es jeweils in der Altersklasse für Schüler ab 15 und für Studenten bis 30 Jahre.

Deutscher Vorentscheid des 20. "Chinese Bridge"-Wettbewerbs für Studierende in Berlin - ONLINE

Beim jährlichen internationalen Wettbewerb „Chinese Bridge (汉语桥)" stellen Teilnehmerinnen und Teilnehmer im freundschaftlichen Wettstreit ihre Chinesischkenntnisse unter Beweis. Der Wettbewerb für Studierende findet 2021 zum 20. Mal statt. 

Aufgrund der Corona-Pandemie findet der nationale Vorentscheid in diesem Jahr online über die Videokonferenz-Plattform Zoom am Samstag, den 19. Juni 2021 statt. 

Der deutsche Vorentscheid für Studierende wird unter der Schirmherrschaft der Abteilung für Bildungswesen der Botschaft der Volksrepublik China in der Bundesrepublik Deutschland ausgetragen und in diesem Jahr vom Konfuzius-Institut an der Freien Universität Berlin in Kooperation mit dem Konfuzius-Institut Hannover ausgerichtet. 


Teilnahmevoraussetzungen

Die Kandidaten sollten:

  • als Studierende an einer deutschen Hochschule immatrikuliert sein,
  • zwischen 18 und 30 Jahre alt sein
  • Chinesisch nicht als Muttersprache sprechen
  • keine chinesische Staatsbürgerschaft besitzen
  • keinen Elternteil chinesischer Herkunft haben
  • zuvor nicht als Kandidat*in am „Chinese Bridge"-Wettbewerb in China teilgenommen haben
  • insgesamt nicht mehr als ein Jahr in China gearbeitet bzw. studiert haben.


Information zur Anmeldung

Alle Konfuzius-Institute in Deutschland bzw. Kandidaten aus Bundesländern, in denen es kein Konfuzius-Institut gibt, können sich bis zum 7. Mai 2021 per mit dem ausgefüllten Anmeldeformular per Email an hanyuqiao2021@gmail.com anmelden. Kandidaten aus der Metropolregion Nürnberg bewerben sich bitte bis zum 30. April 2021 beim Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen (Ansprechpartnerin: Frau Yani Guo, yani.guo@konfuzius-institut.de).

Jedes Konfuzius-Institut in Deutschland kann bis zu drei Kandidaten für die Teilnahme zum diesjährigen Vorentscheid in Erfurt anmelden. Der Veranstalter behält sich nach Überprüfung der Anmeldung das Recht vor, im Falle einer Nichterfüllung von Teilnahmebedingungen die Teilnahme abzusagen.


Inhalt des Vorentscheids

Die Kandidaten stellen ihre Fähigkeiten beim Chinese Bridge Vorentscheid in drei Teilgebieten unter Beweis. Das sprachliche Ausdrucksvermögen steht dabei im Vordergrund. Jedem Kandidaten steht ein Zeitfenster von insgesamt 12 Minuten zur Verfügung. Der Online-Wettbewerb besteht aus folgenden drei Teilen: 

  • Live-Vortrag zum Wettbewerbsmotto 天下一家 One World, One Family (3 Minuten)
  • Live-Beantwortung von drei Fragen zu den Themen Landeskunde, Kultur und Sprachkenntnisse (4 Minuten)
  • Einsendung eines Videos (5 Minuten) mit einer eigenen künstlerischen Darbietung bis zum 7. Juni 2021


Preise

  • 1. Preis: Teilnahme am Finale des Wettbewerbs in China als Kandidat*in 
  • 2. Preis: Teilnahme am Finale des Wettbewerbs in China als Zuschauer*in
  • Sprachstipendien und und weitere Preise
     

Anmeldeformular


Ansprechpartnerinam Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen:
Frau GUO Yani 
E-Mail: yani.guo@konfuzius-institut.de
Bewerbungsfrist: 30. April 2021

Kontakt Konfuzius-Institut Berlin:

Konfuzius-Institut an der Freien Universität Berlin
Goßlerstr. 2-4
14195 Berlin
Tel.: +49 30 838 728 81
Fax: +49 30 838 472 881
E-Mail: hanyuqiao2021@gmail.com

 

Rückblick: "Chinese Bridge" 2015 in Nürnberg

Deutschlandfinale des 14. "Chinese Bridge"-Wettbewerbs für Studierende 2015 in Nürnberg

Am 25.04.2015 organisierte das Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen das Deutschlandfinale des 14. "Chinese Bridge"-Wettbewerbs für Studierende im Fabersaal des Bildungszentrums Nürnberg. 15 Teilnehmer aus ganz Deutschland präsentierten dort im freundschaftlichen Wettstreit ihre Chinesisch-Kenntnisse und ihr künstlerisches Talent und gewährten faszinierende Einblicke in die chinesische Sprach- und Kulturwelt.

Zum Bericht 2015

Zum Film "Chinese Bridge 2015"

Deutschlandfinale des 14. “Chinese Bridge”-Wettbewerbs für Schüler*innen in Hannover/Stralsund - ONLINE

Der internationale Schüler-Wettbewerb für die chinesische Sprache „Chinese Bridge“ bietet Schülerinnen und Schülern aus aller Welt die Chance, ihre chinesischen Sprachfähigkeiten auf einer internationalen Bühne unter Beweis zu stellen, eine Plattform für gegenseitiges Lernen und Kommunikation zu schaffen und ihr Verständnis für die chinesische Sprache und Kultur zu verbessern.

Das Deutschlandfinale des 14. Schüler-Wettbewerbs 2021 wird von der Abteilung für Bildungswesen
der Botschaft der Volksrepublik China in der Bundesrepublik Deutschland getragen und mit
Unterstützung der Konfuzius-Institute Hannover und Stralsund organisiert. Die zwei Gewinner des
deutschen Finales werden am Finale in China teilnehmen. Für die Siegerinnen und Sieger des
Weltfinales gibt es Stipendien des Konfuzius-Instituts und Sachpreise zu gewinnen.

Darüber hinaus werden „Popularitäts-Preise“ vergeben. Dazu werden das Leibniz Konfuzius-Institut
Hannover und das Konfuzius-Institut Stralsund vom 14. Juni um 9 Uhr bis zum 24. Juni um 18 Uhr
auf YouTube, Facebook, Twitter, Instagram und der Website des Konfuzius-Instituts eine offenes Voting
freigeben . Anhand der Anzahl der „Likes“ werden die Popularitäts-Preise vergeben.


Teilnahmebedingungen

  • Schüler*innen im Alter von 15 bis 20 Jahren
  • keine chinesische Staatsbürgerschaft
  • kein Elternteil chinesischer Herkunft
  • gute Ausdrucksfähigkeit, Lese - und Schreibkompetenzen in der chinesischer Sprache, aber Chinesisch nicht als Muttersprache
  • landeskundliche Kenntnisse über China
  • Kenntnisse bzw. Beherrschung einer chinesischen „kulturellen Praxis (z.B. chinesische Lieder, Musik, Tanz, Akrobatik, Kalligrafie, traditionelle Tuschemalerei, Scherenschnitt, Wushu oder ähnliches)

Format des Wettbewerbs:

Der diesjährige Wettbewerb findet aufgrund der Corona-Pandemie online über die Videokonferenz-Plattform Zoom statt. Es gibt zwei Teile: 

  • bis zum 12. Juni 2021, 18 Uhr: Einsendung eines Videos mit einem Vortrag zum Wettbewerbsmotto "Fly high with Chinese" (3 Minuten) in chinesischer Sprache und eines Videos mit einer eigenen künstlerischen Darbietung (5 Minuten) an Google Drive
  • am 26. Juni 2021: Frage- & Antwort-Runde zu den Themen Landeskunde, Kultur und Sprachkenntnisse als Live-Schaltung. Die kombinierten Ergebnisse beider Teile werden von einer Expertenjury bewertet, und die Preisträger/innen werden am 26. Juni um 20 Uhr online bekannt gegeben


Anmeldung

Kandidaten aus der Metropolregion Nürnberg bewerben sich bitte bis zum 24. Mai 2021 beim Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen (Ansprechpartnerin: Frau Yani Guo, yani.guo@konfuzius-institut.de). Sie bekommen dann die Anmeldeunterlagen und nähere Infos zu den Anforderungen des Videos zugeschickt. Nach der Auswahl müssen die vollständigen Anmeldeunterlagen und die Video-Dateien bis 12.06.2021 an die Veranstalter geschickt werden. 


Ansprechpartnerin am Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen: 
Frau GUO Yani 
E-Mail: yani.guo@konfuzius-institut.de 
Bewerbungsfrist: 24. Mai 2021

Kontakt der Veranstalter: 

Leibniz-Konfuzius-Institut Hannover
Lange Laube 30, 30159 Hannover
Telefon: 0511 76214527
E-Mail: info@lkih.de

Konfuzius-Institut Stralsund
Wulflamhaus, Alter Markt 5, 18439 Stralsund
Telefon: 03831 3095823
E-Mail: geschaeftsstelle@konfuzius-stralsund.de