• 中文
  • "Chinese Bridge"-Wettbewerb

    Der chinesische Sprachwettbewerb "Chinese Bridge", auf Chinesisch "Hanyu Qiao 汉语桥" wird einmal jährlich weltweit von Hanban durchgeführt. Interessenten können vom jeweils regionalen Konfuzius-Institut  für die nationale Vorauswahl vorgeschlagen werden. Die nationale Entscheidung findet jährlich wechselnd an einem der deutschen Konfuzius-Institute statt. Den Chinese-Bridge-Wettbewerb gibt es jeweils in der Altersklasse für Schüler ab 15 und für Studenten bis 30 Jahre.

    Einladung zum deutschen Vorentscheid des 19. "Chinese Bridge"-Wettbewerbs für Studierende am 16.05.2020 in Erfurt

    - ABGESAGT! -

    Aufgrund der aktuellen Situation muss der Wettbewerb am 16. Mai 2020 leider abgesagt werden. Es wird geprüft, ob der Wettbewerb zu einem späteren Zeitpunkt in einer online-basierten Form durchgeführt werden kann.  


    Der internationale Wettbewerb für Chinesische Sprache "Chinese Bridge (汉语桥)" wird von der Zentrale der Konfuzius-Institute in Peking (Hanban) veranstaltet. Der Wettbewerb für Studierende findet 2020 zum 19. Mal statt. Er bietet Studierenden aus aller Welt die Chance zusammenzukommen und ihre Chinesisch-Fähigkeiten auf einer internationalen Bühne unter Beweis zu stellen.

    Der deutsche Vorentscheid für Studierende wird von der Abteilung für Bildungswesen der Botschaft der Volksrepublik China in der Bundesrepublik Deutschland getragen und in diesem Jahr vom Konfuzius-Institut an der Fachhochschule Erfurt ausgerichtet. Die Gewinner*innen des Vorentscheids in Deutschland werden nach China zum internationalen Finale eingeladen und haben dort die Chance, mit Sprachstipendien und anderen Preisen ausgezeichnet zu werden.


    Teilnahmevoraussetzungen

    Die Kandidaten sollten:

    • als Studierende an einer deutschen Hochschule immatrikuliert sein,
    • zwischen 18 und 30 Jahre alt sein
    • Chinesisch nicht als Muttersprache sprechen
    • keine chinesische Staatsbürgerschaft besitzen
    • keinen Elternteil chinesischer Herkunft haben
    • zuvor nicht als Kandidat*in am „Chinese Bridge"-Wettbewerb in China teilgenommen haben
    • insgesamt nicht mehr als ein Jahr in China gearbeitet bzw. studiert haben.


    Information zur Anmeldung

    Alle Konfuzius-Institute in Deutschland bzw. Kandidaten aus Bundesländern, in denen es kein Konfuzius-Institut gibt, senden die ausgefüllten Anmeldeformulare bis zum 3. April 2020 per Email an das Konfuzius-Institut Erfurt (konfuzius@ki-erfurt.de). Kandidaten aus der Metropolregion Nürnberg bewerben sich bitte bis zum 20. März 2020 beim Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen (Ansprechpartnerin: Frau Yani Guo, yani.guo@konfuzius-institut.de).

    Jedes Konfuzius-Institut in Deutschland kann bis zu drei Kandidaten für die Teilnahme zum diesjährigen Vorentscheid in Erfurt anmelden. Bundesländer ohne Konfuzius-Institut können ebenfalls bis zu drei Kandidaten stellen. Werden von einem Konfuzius-Institut zwei Kandidaten zum Wettbewerb angemeldet, darf eine Betreuungsperson (Chinesisch-Lehrkraft mit mind. zwei Jahren Lehrerfahrung) zum Wettbewerb mitreisen.

    Der Veranstalter behält sich nach Überprüfung der Anmeldung das Recht vor, im Falle einer Nichterfüllung von Teilnahmebedingungen die Teilnahme abzusagen.


    Ablauf des Vorentscheids in Deutschland 2020

    Die durch die ortsansässigen Konfuzius-Institute empfohlenen Kandidaten, die sich erfolgreich angemeldet haben, werden nach Erfurt eingeladen. Der Ablauf des Vorentscheids in Erfurt verläuft wie folgt:

    • 15.05.2020 (Freitagabend): Ankunft, Anmeldung & Check-In, Willkommensessen
    • 16.05.2020 (Samstag): Wettbewerb, Abreise

    Das Konfuzius-Institut Erfurt organisiert für die Kandidaten und ihre Betreuer eine Übernachtung und Verpflegung während des betreffenden Zeitraums und übernimmt hierfür die Kosten. Die Fahrtkostenerstattung für Kandidaten und Betreuer ist wie folgt geregelt:

    • Entfernung zwischen Wohnort und Erfurt ≤ 400km: Erstattung bis zu 120 Euro
    • Entfernung zwischen Wohnort und Erfurt >400km: Erstattung bis zu 150 Euro


    Inhalt des Vorentscheids

    Die Kandidaten stellen ihre Fähigkeiten beim Chinese Bridge Vorentscheid in drei Teilgebieten unter Beweis. Das sprachliche Ausdrucksvermögen steht dabei im Vordergrund. Jedem Kandidaten steht ein Zeitfenster von insgesamt 12 Minuten zur Verfügung, das wie folgt unterteilt ist:

    • Kurz-Vortrag zum Thema "One World, One Family" (天下一家) (3 Min.)
    • Beantwortung verschiedener Fragen (4 Min.)
    • Künstlerische Darbietung (5 Min.)


    Preise

    • 1. Preis (1 Person): Teilnahme am Finale des Wettbewerbs in China als Kandidat*in 
    • 2. Preis (1 Person): Teilnahme am Finale des Wettbewerbs in China als Zuschauer*in
    • 3. Preis (mehrere Personen): Sprachstipendien zum Ausbau der chinesischen Sprachkenntnisse an einem Konfuzius-Institut in Deutschland

    Alle teilnehmenden Kandidaten erhalten Urkunden sowie Geschenke von der Abteilung für Bildungswesen der Botschaft der Volksrepublik China in der Bundesrepublik Deutschland und dem Konfuzius-Institut Erfurt.

    Veranstaltungsort

    Haus Dacheröden (Anger 37, 99084 Erfurt)
    Weitere Informationen finden Sie unter: www.herbstlese.de

     

    Anmeldeformular


    Ansprechpartnerinam Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen:
    Frau GUO Yani 
    E-Mail: yani.guo@konfuzius-institut.de
    Bewerbungsfrist: 20. März 2020

    Ansprechpartnerin am Konfuzius-Institut Erfurt:
    Herr GE Jian
    E-Mail: konfuzius@ki-erfurt.de
    Telefon: 0361-67003403
    Konfuzius-Institut an der Fachhochschule Erfurt
    Hamburger Straße 7, 99085 Erfurt
    Website: www.ki-erfurt.de
    Facebook: Konfuzius-Institut Erfurt e.V.

     

    Rückblick: "Chinese Bridge" 2015 in Nürnberg

    Deutschlandfinale des 14. "Chinese Bridge"-Wettbewerbs für Studierende 2015 in Nürnberg

    Am 25.04.2015 organisierte das Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen das Deutschlandfinale des 14. "Chinese Bridge"-Wettbewerbs für Studierende im Fabersaal des Bildungszentrums Nürnberg. 15 Teilnehmer aus ganz Deutschland präsentierten dort im freundschaftlichen Wettstreit ihre Chinesisch-Kenntnisse und ihr künstlerisches Talent und gewährten faszinierende Einblicke in die chinesische Sprach- und Kulturwelt.

    Zum Bericht 2015

    Zum Film "Chinese Bridge 2015"

    Gefördert durch: